Individuelle Lösungen

Oxyban

Referenzprojekt


 

Produktbezeichnung

Oxyban

 

Branche

Abfallbeseitigung

Kunde

AVEA

Produzierender Standort

Hassfurt

Herausforderung

Die sind doch nicht ganz dicht?


 

Die bisher verbauten Verbindungsschläuche einer Biogasanlage mussten alle 2-3 Wochen ausgetauscht werden, weil diese von den zu transportierenden Methan- und Ammoniakgasen angegriffen wurden und Undichtheit aufwiesen.

Im Boden des Faulturms einer Biogasanlage befinden sich Düsen, welche das Anreichern der Biomasse mit Faulgas gewährleisten. Die bei AVEA bisher verbauten Verbindungsschläuche wiesen das Problem auf, nach kurzer Zeit (ca. 2-3 Wochen) zu bersten bzw. undicht zu werden. Dies lag offensichtlich nicht an den auftretenden Drücken, welche bei ca. zwei bis sieben bar liegen, sondern an Methan- und Ammoniakgasen, welche durch die Schläuche geleitet wurden. Diese griffen das Schlauchmaterial derart an, dass es hier zu Materialschädigungen kam. Dies hatte eine Undichtheit zur Folge.

Lösung

Einer für alle


 

Die bisher verbauten Verbindungsschläuche wurden durch OXYBAN-Schläuche mit EPDM-Inlayer ersetzt, die mit Originalanschlussstücken der bestehenden Biogasanlage konfektioniert wurden.

Schlemmer bietet mit dem umflochtenen 5-Schicht-Schlauch OXYBAN eine ideale Basis, kundenindividuelle Spezifikationen in der Schichtzusammensetzung vorzunehmen. Während die Wellschlauchummantelung immer aus Edelstahlgeflecht besteht, sind als Inliner verschiedenste Materialien verwendbar, sodass ein hochflexibler Schlauch für verschiedenste Anwendungsgebiete konzipiert werden kann.

Ergebnis

Kosten senken, Auslastung erhöhen!


Die Wartung der Biogasanlage kann nun dank der OXYBAN-Schläuche mit EPDM-Inlayer in längeren Abständen stattfinden, was eine Reduktion der Wartungskosten mit sich bringt und die Auslastung der Anlage optimiert.