Individuelle Lösungen

Mobile fabrik

Innovationsbericht


 

Herausforderung

Neue Märkte, altes Problem.


 

Entschließt sich ein Unternehmen dazu in einen neuen Markt vorzudringen, ergibt sich häufig ein Problem: Eine zu Beginn zu geringe Auslastung der neuen Produktionsstandorte. So stand auch die Schlemmer Group vor der zentralen Herausforderung, die Auslastung seiner Werke im Ausland, den jeweils lokal vorherrschenden Marktanforderungen anzupassen.

Von Anfang an musste das gesamte vorgesehene Produktportfolio zur Verfügung stehen, doch bis der Boden für eine planbare und wirtschaftliche Ausnutzung von Produktionsstätten bereitet war, vergingen oftmals Monate oder Jahre. Gerade im Wellschlauch-Bereich, dem angestammten Produkt der global agierenden Schlemmer Group, war die Einbindung eines Standortes in einem anderen Land zumeist keine Lösung. Ein weitstreckiger Transport der raumintensiven Schläuche, die dennoch im Inneren nur aus Luft bestehen, war schlichtweg nicht wirtschaftlich zu betreiben.

 

Lösung

Die Geburtsstunde der mobilen Fabrik.


 

Im Jahr 2010 entwickelte ein Inhouse-Expertenteam der Schlemmer GmbH zusammen mit der Geschäftsführung ein Konzept, welches eine bedarfsorientierte Produktion an jedem beliebigen Standort gewährleisten sollte. Dies war die Geburtsstunde der „mobilen Fabrik“.”.

Die Idee war ebenso einfach wie effektiv. Eine stationäre Fertigung wird in einen mobilen Container verlagert, welcher sich dann problemlos mit dem LKW, Schiff oder Flugzeug an verschiedenste Standorte weltweit befördern lässt. Dem Kunden sichert dies einerseits die maximale Nähe zum Zulieferer und lässt andererseits Spielraum für kurzfristige Anpassungen und Änderungen der Bestellungen.

 

Ergebnis

Ein LKW - über 2000 verschiedene Produkte


An einem Standort angekommen, ist die „mobile Fabrik“ in zwei bis drei Stunden produktionsbereit und es bedarf lediglich zweier Arbeitskräfte, um sie zu bedienen. Mit Hilfe dieser Innovation können 2.000 bis 3.000 unterschiedliche Schlemmer-Produkte vor Ort und nach Bedarf gefertigt werden. Im Drei-Schicht-Betrieb ist es so beispielsweise möglich bis zu 62.000 Meter Wellschlauch am Tag zu produzieren.