Die Schlemmer Group ist stolz
das Motorrad-Rallye-Team Red Bull KTM Factory Racing seit 2017 als Sponsor zu unterstützen.


 

Die Schlemmer Group unterstützt seit 2017 das Rallye-Team von Red Bull KTM Factory Racing als Sponsor.

Das erste Jahr dieser Zusammenarbeit verlief höchst erfolgreich: So wurde zu Jahresbeginn KTM-Fahrer Sam Sunderland aus Großbritannien Gesamtsieger der Motorradwertung der Rallye Dakar 2017. Sein österreichischer Teamkollege Matthias Walkner wurde Zweiter und machte damit den Doppelsieg perfekt.  

Diesem sensationellen Erfolg folgten noch weitere Glanzleistungen: So konnte sich Sunderland auch im April bei der Abu Dhabi Desert Challenge 2017 den  ersten Platz sichern, Teamkollege Walkner gewann im Oktober die OiLibya

Marokko Rallye 2017. Mit diesen Platzierungen gehörten sie zu den besten fünf Fahrern in der Weltmeisterschaftswertung. Die außergewöhnliche Erfolgsstory wird auch dieses Jahr mit der Unterstützung der Schlemmer Group fortgesetzt.

„Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit dem Red Bull KTM Factory Racing Team auch im Jahr 2018 fortzuführen. Mit der Rallye Dakar steht dabei im Januar schon die nächste Herausforderung an und wir sind zuversichtlich, gemeinsam an die bisherigen Erfolge anknüpfen zu können", so Josef Minster, CEO der Schlemmer Group als die Verlängerung des Sponsorings bekannt gegeben wurde.

Die Erfahrungen aus diesem ultimativen Belastungstest werden weiterhin in die erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit zwischen Schlemmer und dem Hersteller KTM einfließen, um unsere innovativen Kabelschutzkomponenten auch im Motorrad-Sport zu etablieren.
Josef Minster, CEO der Schlemmer Group

Dakar Rallye 2018


 

Die Dakar Rallye ist die ultimative Bewährungsprobe für Menschen und Maschinen: Sanddünen so hoch wie Berggipfel. Extreme Höhenunterschiede. Unberechenbares Wetter. Kräftezehrende Distanzen. Die Route der 2018er-Ausgabe der Rallye Dakar verspricht die härteste aller Zeiten zu werden.

Bei der Rallye Dakar kämpfen unter extremen Bedingungen wieder die weltbesten Motorradsportler um den Sieg im berühmtesten Offroad-Rennen der Welt. Die Rallye, die seit 2009 in Südamerika veranstaltet wird, führt 2018 fast 9.000 Kilometer durch drei Länder: Peru, Bolivien und Argentinien.

In jedem Land erwartet die Teilnehmer ein völlig anderes Terrain – von den Sanddünen Perus, über die Berge von Bolivien bis zu den schnellen Pfaden und Flussbetten im Herz Argentiniens.

Die Rallye Dakar startete am 6. Januar 2018 in Perus Hauptstadt Lima und endete am 20. Januar in Córdoba in Argentinien.

Die 2018er Dakar in Zahlen:

  • 3 Länder
  • 14 Sonderprüfungen
  • 2 Marathonprüfungen für Motorräder und Quads
  • 5 Tage auf über 3.000 m Seehöhe
  • Eine Gesamtdistanz von fast 9.000 km, 4.500 davon gezeitete Sonderprüfungen

Endergebnis Motorradwertung – Rallye Dakar 2018

1. Matthias Walkner (AUT), KTM, 43:06:01
2. Kevin Benavides (ARG), Honda, 43:22:54 +16:53
3. Toby Price (AUT), KTM, 43:29:02 +23:01
4. Antoine Meo (FRA), KTM, 43:53:29 +47:28
5. Gerard Farres (ESP), KTM, 44:07:05 +1:01:04
 

Other KTM
9. Daniel Oliveras Carreras (ESP), KTM, 45:43:21 +2:37:20
12. Laia Sanz (ESP), KTM, 46:02:03 +2:56:02